Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen – Schulfremdenprüfung

satellit

Die Tätigkeit im Überblick

Mit Hilfe des Vorbereitungskurses zur "Schulfremdenprüfung Erzieher" kann das Berufsziel „Staatlich anerkannter Erzieher" (w/m) erreicht werden.

Die Ausbildung im Überblick

Die Weiterbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von 2 Jahren. Anschließend findet ein Berufspraktikum statt (Anerkennungsjahr).

Typische Branchen

Erzieher (w/m) finden Beschäftigung in erster Linie in:

  • Kinderkrippen
  • Kindertagesstätten
  • Einrichtungen für Jugendliche
  • Jugendzentren
  • Schulen

Zugang zur Ausbildung

  • Vollendung des 21. Lebensjahres
  • einen mittleren Bildungsabschluss
  • der Abschluss des Berufskollegs für Praktikanten bzw. als Kinderpfleger (w/m),
  • eine mindestens zweijährige Vollzeittätigkeit mit Kindern in einer sozialpädagogischen Einrichtung,
  • eine fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife,
  • eine mind. zweijährige Berufsausbildung
  • eine mind. zweijährige Vollzeittätigkeit als Tagesmutter
  • reijährige Führung eines Familienhaushaltes mit mindestens 1 Kind
  • vollzeitliche Tätigkeit als Tagesmutte
  • der Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse

Aussteller die "Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen – Schulfremdenprüfung" anbieten:

Mettnau-Schule Radolfzell

Mettnau-Schule Radolfzell

Im Angebot der seit 1883 bestehenden Mettnau-Schule in Radolfzell sind seit jeher unterschiedliche berufliche Gymnasien, Berufskollegs und Berufsfachschulen.