Duales Studium: Soziale Arbeit - Psychische Gesundheit und Sucht

satellit

Die Tätigkeit im Überblick

Sozialarbeitende in der Psychiatrie und Suchtkrankenhilfe begleiten
Menschen mit seelischen Belastungen ein Stück weit auf ihrem Weg
in das alltägliche Leben. Sie vermitteln materielle Hilfen, weiterführende Behandlungsangebote und arbeiten im Team mit Ärzten,
Psychologen und Therapeuten.

Die Ausbildung im Überblick

Das Studienjahr beginnt jährlich am 1. Oktober. Nach drei Jahren schließt du das Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Typische Branchen

SozialarbeiterInnen finden Beschäftigung:

  • in Psychiatrien und Suchtkrankenhilfen
  • in Jugendämtern, Sozialämtern und Gesundheitsämtern
  • in Arbeitsämtern, Justizeinrichtungen und Schulen
  • in Kliniken, Rehabilitationseinrichtungen und Heimen

Zugang zur Ausbildung

Als Studierender (w/m/d) muss ein Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung, z.B. der ZfP geschlossen werden. Dieser Ausbildungsvertrag wird von der Dualen Hochschule im Rahmen ihrer Kapazität als Zulassungsvoraussetzung angenommen. Die Zulassung zum Studium an der Dualen Hochschule erfolgt nach Vorlage folgender Unterlagen durch den Ausbildungsbetrieb:

  • Studien- und Ausbildungsvertrag
  • Abiturzeugnis bzw. Hochschulzugangsberechtigung
  • Aussteller die "Duales Studium: Soziale Arbeit - Psychische Gesundheit und Sucht" anbieten:

    ZfP Reichenau

    Erzieherische Berufe im Heimbereich des ZfP Reichenau

    Wir betreuen Menschen ab einem Alter von 18 Jahren – bis zum Auszug in eine selbständigere Wohn- und Arbeitsform oder bis ins hohe Alter.